Zeller-Unternehmen.jpg
Zeller-Unternehmen.jpg Zeller-Unternehmen.jpg

Unternehmen

Die Max Zeller Söhne AG hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pflanzlichen Arzneimitteln mit klinisch bewiesener Wirksamkeit spezialisiert.

Wir sind ein mittelständisches Schweizer Familienunternehmen und beschäftigen an den Standorten Romanshorn und Uttwil rund 150 Mitarbeitende.

Unternehmen

Die Max Zeller Söhne AG hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pflanzlichen Arzneimitteln mit klinisch bewiesener Wirksamkeit spezialisiert.

Wir sind ein mittelständisches Schweizer Familienunternehmen und beschäftigen an den Standorten Romanshorn und Uttwil rund 150 Mitarbeitende.

Wir sind führend im Schweizer Markt für pflanzliche Arzneimittel und eines der wenigen Unternehmen, das die gesamte Wertschöpfungskette vom Saatgut bis zum fertigen Produkt kontrolliert. Unsere Arzneimittel sind erhältlich in allen Drogerien und Apotheken sowie über einen Teil der Ärzteschaft in der Schweiz.

Unser grösstes Kapital sind unsere Mitarbeitenden. Wir beschäftigen Spezialistinnen und Spezialisten aus den verschiedensten Fachdisziplinen wie Biologie, Lebensmitteltechnologie, Agronomie, Pharmazie, Medizin und Chemie. Aktuell arbeiten 149 Personen bei uns, davon sieben Lernende. Wir sind stolz auf die Vielfalt unserer Mitarbeitenden und darauf, dass der Frauenanteil im Kader und in der ganzen Belegschaft bei über 50 Prozent liegt.

Den Grundstein für das heutige Unternehmen, welches bereits seit fünf Generationen in Familienbesitz ist, legte im Jahr 1864 der Apotheker Max Zeller mit der Entwicklung des «Wunderbalsam» gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden. Schon seit Beginn unserer Firmengeschichte liegt der Hauptsitz von Zeller in Romanshorn.

Unser Internationales Portfolio umfasst fünf Arzneimittel für die Indikationen Schlafstörungen, Depression, prämenstruelles Syndrom, Wechseljahresbeschwerden und allergische Rhinits.

Die von uns international vertriebenen Arzneimittel gehören mitunter zu den am besten dokumentierten und wissenschaftlich erforschten pflanzlichen Präparaten und sind in über 25 Ländern erhältlich.

Für den Ausbau unserer internationalen Partnerschaften suchen wir Pharmafirmen, die ein tiefgehendes Verständnis für die Bedürfnisse starker Marken und Produkte höchster Qualität in einem hochkompetitiven Umfeld haben.

Wir unterstützen unsere Partner mit professionellen Produkt-Dokumentationen, intensiven und breit gefächerten Schulungen sowie weltweiten Best-Practice-Beispielen und stellen die laufende Bereitstellung von wissenschaftlichen, regulatorischen sowie marketingorientierten Promotionsmaterialien sicher.

Direkt zur Zeller International Website: www.zellerag.com

Von entscheidender Bedeutung für die Herstellung von pflanzlichen Arzneimitteln ist die Qualität der Rohstoffe. Die Vitaplant AG, die 2008 im Zuge einer strategischen Rückwärtsintegration hinzukam, ist spezialisiert auf den Bereich Saatgut und Anbauentwicklung der Pflanzen. Mithilfe modernster Verfahren werden innovative Pflanzenextrakte entwickelt und für die Weiterverarbeitung von Arzneimitteln zur Verfügung gestellt. 

Direkt zur Vitaplant Website: www.vitaplant.ch  

Vitaplant-Luftaufnahme.jpg

Meilensteine

In der Timeline sehen Sie die wichtigsten Meilenstein der über 150-jährigen Geschichte.

Meilensteine

Karriere und Ausbildung

Sie haben Interesse an einer Anstellung in unserem Unternehmen? Hier finden Sie alle offenen Stellen.

Details

Meilensteine

In der Timeline sehen Sie die wichtigsten Meilenstein der über 150-jährigen Geschichte.

2018
2018_zeller-heuschnupfen-sm.jpg

Lancierung zeller heuschnupfen

In einem umfangreichen Forschungsprogramm hat Zeller ein neuartiges pflanzliches Antiallergikum aus den Blättern der Pestwurz entwickelt. Das Entwicklungsprogramm für diese «new herbal entity» war für ein pflanzliches Arzneimittel sehr umfangreich und beinhaltete zahlreiche präklinische und klinische Studien.

Seit Februar 2018 ist das Präparat zeller heuschnupfen rezeptfrei als Liste C-Präparat in allen Apotheken erhältlich.

Produkt anzeigen
2016
2015_vitaplant_kenia_uganda.jpg

Aufbau Vitaplant Africa

Für die Sicherstellung des Arzneipflanzenanbaus nach unseren höchsten Qualitätsansprüchen werden in Ostafrika Anbauflächen kultiviert. In Planung ist die Erweiterung der Flächen auf über 100 Hektar. Parallel dazu wird der Aufbau der Infrastruktur an beiden Standorten intensiv vorangetrieben.

2014
2014_Arzneipflanzen.jpg

Eröffnung des Arzneipflanzen­gartens in Uttwil TG

Der neu eröffnete Arzneipflanzengarten befindet sich nahe dem Bodenseeufer direkt am Fuss- und Radweg zwischen Kesswil und Romanshorn. Er ist ganzjährig für Besucher geöffnet und beschreibt an sieben Indikationsfeldern mit ausführlichen Infotafeln die Wirkung und die Bedeutung der jeweiligen Heilpflanze.

Arzneipflanzen­garten
2013
2013_Neubau_Laborgebauede.jpg

Bezug des neuen Laborgebäudes in Romanshorn

Das neue Labor wurde von Grund auf neu aufgebaut und verfügt über modernste Anlagen im Bereich der Pflanzenforschung und -analytik. Darüber hinaus sind grosszügige Büroräumlichkeiten, eine Cafeteria als Begegnungszone für die Mitarbeitenden sowie ein Auditorium für interne und externe Events dazugekommen.

2012
2012_Prospan_de.jpg

Übernahme des Vertriebs von PROSPAN®

Zeller übernahm den Vertrieb der Produktmarke der weltweiten Nummer 1 in der Indikation Erkältungshusten. Bis heute entwickelten sich die PROSPAN® Arzneimittel auch in der Schweiz zum Marktführer der pflanzlichen Hustenpräparate.

Zum Produkt
2012
2012_remotiv-de.jpg

Lancierung remotiv® 250

Zeller brachte dank des Zeller Spezial-Pflanzenextrakts Ze 117 mit dem Produkt remotiv® 250 die Pflanze Johanniskraut zurück in die Liste D. Bis heute ist das Arzneimittel mit der Indikation Verstimmungszustände das einzige wissenschaftlich dokumentierte Johanniskrautpräparat, das in den Schweizer Drogerien verkauft werden darf.

2010
2010_vitaplant-uttwil.jpg

Eröffnung der neuen Vitaplant in Uttwil TG

Im Januar 2010 wurde der Sitz der Vitaplant von Witterswil bei Basel in unmittelbare Nähe von Zeller verlegt. Das Tochterunternehmen von Zeller verfügt neu über ein 60'000 m2 grosses Areal mit modernen Gewächshäusern, einem GMP-zertifizierten Rohstofflager, einem Ökonomiegebäude sowie einer Versuchsfeldstation an schönster Lage direkt am Bodensee.

2008
2008_vitaplant.png

Kauf der Aktienmehrheit der Vitaplant

Von entscheidender Bedeutung für die Herstellung von pflanzlichen Arzneimitteln ist die Qualität der Rohstoffe. Die Vitaplant AG, die im Zuge einer strategischen Rückwärtsintegration hinzukam, ist spezialisiert auf den Bereich Saatgut und Anbauentwicklung der Pflanzen. Mithilfe modernster Verfahren werden innovative Pflanzenextrakte entwickelt und für die Weiterverarbeitung von Arzneimitteln zur Verfügung gestellt.

2006
2006_befilmung.jpg

Inbetriebnahme der neuen Befilmungsabteilung in Romanshorn

Mit dem Bau einer der weltweit modernsten Anlagen zur Befilmung von anspruchsvollen Formulierungen konnte die jährliche Produktionskapazität auf 800 Millionen Filmtabletten ausgebaut werden.

2006
2006_cimifemin-neo-de.jpg

Lancierung cimifemin® neo

Zeller entwickelte eine «one-a-day»-Formulierung eines Traubensilberkerze-Präparats und lancierte die Marke cimifemin® neo in den Apotheken und Drogerien der Schweiz. Heute ist die Marke cimifemin gegenüber sämtlichen Therapiemöglichkeiten die Nummer 1 in der Behandlung von menopausalen Beschwerden.

Zum Produkt
1997
1997_Neue-Produktion.jpg

Errichtung eines neuen Produktionsgebäudes

Der Bau der neuen Hightech-Fabrik mit einer 9 m unter dem Fabrikniveau liegenden Spedition mit vollautomatischem Hochregallager dauerte zwei Jahre; das Gebäude konnte im April 1997 in Betrieb genommen werden. Die Tieferlegung des Baus hilft, Lärmemissionen des Pharmabetriebs inmitten eines Wohnquartiers auf ein Minimum zu beschränken.

1996
1996_zeller-medical.png

Gründung Zeller Medical AG

Mit dem Ziel, die pflanzlichen Arzneimittel als wirksame, kostengünstige und gutverträgliche Einstiegstherapie auch der Ärzteschaft in der Schweiz näherzubringen, wurde die Zeller Medical AG gegründet. Das gesamte Zeller Medical Produktportfolio wird nach Verordnung des Arztes von der Grundversicherung der Krankenkasse bezahlt.

1987
1987_ciba-geigy.jpg

Beginn der Kooperation mit Ciba-Geigy (Novartis)

Ziel war der Aufbau der substanziellen Forschung im Bereich der Phytopharmaka. Aus der sehr erfolgreichen Zusammenarbeit resultierte ein starker Ausbau der analytischen, pharmazeutisch-technischen Entwicklungsaktivitäten und eine entsprechende Modernisierung und Verbesserung wichtiger Produkte.

1925
1925_stickerei-gebaeude-alt.jpg

Übernahme des Stickerei-Gebäudes

Max und Albert Zeller, die beiden Söhne der zweiten Generation, erwarben am 8. Mai 1925 den gesamten Stickerei-Komplex mit Fabrik und Villa. Damit war der Weg frei für die industrielle Produktion und die Expansion des damaligen Unternehmens.

Bis heute ist das Gebäude Hauptsitz der Max Zeller Söhne AG.

1864
1864_zellerbalsam.jpg

Eröffnung der ersten Apotheke in Romanshorn

Paul Friedrich Gaupp eröffnete in Romanshorn an der Bahnhofstrasse die erste Apotheke und legte den Grundstein für das heutige Unternehmen Max Zeller Söhne AG. Maximilian Georg Zeller trat kurze Zeit später ins Geschäft ein. Max Zellers Vorliebe galt dem Entwickeln von pflanzlichen Arzneimitteln. Durch zahlreiche Versuche gelang es ihm, den «Wunderbalsam» – heute zeller balsam – zu entwickeln.

Bis heute ist der berühmte zeller balsam gegen Darmbeschwerden in unveränderter Zusammensetzung erhältlich.

Zum Produkt